i+R | Bau | GmbH
Drucken

Baugrunderkundung

Rammsondierung

Mit einer Rammsondierung kann sehr schnell und kostengünstig auf die Baugrundverhältnisse geschlossen werden. Dabei wird eine Sonde in den Boden gerammt und bei gleichbleibender Fallhöhe des Rammbären wird die Anzahl der Schläge für eine bestimmte Eindringtiefe (meistens 10 cm) festgehalten.

Um die Ergebenisse von Rammsondierungen auswerten zu können, ist die Information, welcher Boden mit der Sondierung durchfahren wurde, unabdingbar. Zu einer Rammsondierung sollte daher in den meisten Fällen auch eine Bohrung durchgeführt werden.